Sie sind hier: Bücherecke
Freitag, 24. März 2017

Allenstein wie man es nicht kennt

Nun liegt er auch in deutscher Übersetzung vor, der großformatige Bildband (24x33), der zum 650. Jubiläum der Stadt Allenstein erschien und mit 386 Ansichtskarten ein Bild der Stadt zwischen dem Ende des 19. und den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wiedergibt. „Ein Zeugnis einer gerade erst vergangenen Epoche, die das Bild der vergangenen Welt widerspiegelt“, wie der Autor schreibt. Es ist eine neue Art von Stadtgeschichte, die mit diesem aufwendig gedruckten Band vorgelegt wird.

Rafal Betkowski – ein engagierter Sammler mit großem Interesse für die Geschichte der Stadt – hat hier nicht nur alte Ansichtskarten zusammengetragen, sondern sie systematisch ausgewertet, wozu er auch die deutschen Texte der Vorderseite heranzog, wenn sie aufschlussreich waren.

Eine derartige Stadtdokumentation mit solch ausführlichen und belegten Texten ist für Allenstein/Olsztyn, wenn nicht sogar für Polen, ein Novum. Der Autor hat die Reihenfolge der Bilder in Form eines Spaziergangs durch die Stadt zwischen dem ausgehenden 19. Jahrhundert und den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts angeordnet. Man verfolgt das Wachsen dieses Anwesens, sieht die verschiedenen Baustile, liest über Geschäfte und deren Inhaber, Vorgänger und Nachfolger, die Hausbesitzer und kann hier und da sogar in das Innere von Restaurants und Cafés schauen. Perspektive und Zeit der Aufnahmen werden beschrieben, die beigefügten Stadtpläne ermöglichen dem Ortsfremden die topographische Zuordnung. Mit dem Auffinden von Quellen in Dokumenten, alten Zeitungen und anderen Überlieferungen ist mit diesem Bildband eine illustrierte Entwicklungs-, Sozial-, Bau- und Zeitgeschichte entstanden, die man als rundum wohl gelungen bezeichnen kann, nicht zuletzt wegen der sachlichen Weise, mit der der Autor sein Thema behandelt hat.

Dr. Ernst Vogelsang

Ein Gang durch Allenstein vor 1945. Die zahlreichen Fotos werden ausführlich erläutert und durch eine Schilderung der Stadtentwicklung, eine Zeittafel und einen Stadtplan ergänzt. Eine historische Karte von Ostpreußen mit den Wappen der ostpreußischen Städte rundet das Bild ab.

Ein poetischer Spaziergang durch Allenstein, der in humorvollen Versen, ergänzt durch Abbildungen und kurze Texte, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten unserer Heimatstadt beschreibt.

Angebote unserer Stadtgemeinschaft

Titel Preis in €
Geschichte der Stadt Allenstein von 1348 – 1943 von Anton Funk 64,00
Patenschafts - Chronik Allenstein in Gelsenkirchen 2,00
Telefonbuch von Allenstein 1942, gedruckt 2,50
Telefonbuch von Allenstein 1942, auf CD 5,00
Stadtplan von Allenstein in schwarz – weiß 1,00
Aufkleber, Allensteiner Stadtwappen 1,00
Vertrauen sieht überall Licht von H. Bienkowski-Andersson 2,00
Geliebtes Leben von H. Bienkowski-Andersson 2,00
Allenstein in 144 Bildern von Johannes Strohmenger 7,50
Allensteiner Gedichtchen von Ernst Jahnke 7,50
Beide Allensteiner Bände im Doppelpack 12,00
Fegefeuer, genannt Kortau von Stanislaw Piechocki 10,00
Allenstein wie man es nicht kennt von Rafal Betkowski 25,00
20 Große Preußen, Lebensbilder preußischer Persönlichkeiten 6,00
Arzt auf verlorenem Posten von Dr. Paul Mollenhauer 5,00
Die Prussen, Die alten Bewohner Ostpreußens 3,00
Ostpreußen - Was ist das? 1,00

Im Vierfarbendruck

Titel Preis in €
Stadtplan von 1940 4,00
Stadtkarte „Allenstein“, gez. von H. Negenborn 4,00
Kreiskarte „Allenstein Stadt und Land“, gez. von H. Negenborn 5,00
Vier Aquarelle Allensteiner Motive, Reproduktionen DIN A3, pro St. 1,50
Reiseführer Ostpreußen, Westpreußen und Danzig mit Skizzen, Karten und Fotos, 12. Auflage 14,50
Touristische Landkarte, Ermland und Masuren, Maßstab 1:250.000, zweisprachig polnisch/deutsch 8,00
Farbiger Stadtplan des alten Allenstein von 1913 (50x75 cm) 9,00
Kleiner Stadtführer von Allenstein 3,00

Hinzu kommen die üblichen Kosten für Porto und Verpackung.
Bestellungen richten Sie bitte schriftlich an

StadtAllenstein@t-online.de

oder

Stadtgemeinschaft Allenstein
Vattmannstr. 11
45879 Gelsenkirchen

 

Zurück