Sie sind hier: Die Stadtgemeinschaft / Patenschaften
Samstag, 29. April 2017

Neues aus der Patenstadt Kiel

Zu den Besuchern der Kieler Woche 2013 zählten auch zahlreiche Tilsiter, die in ihre Patenstadt Kiel gekommen waren. Bei einem Empfang im Kieler Schloß hatte Stadtvertreter Hans Dzieran Gelegenheit, dem neuen Stadtpräsidenten Hans-Werner Tovar zu seiner Wahl zu gratulieren und mit ihm über die seit dem Jahr 1954 bestehende Patenschaft zu sprechen, die sich im kommenden Jahr zum 60.Male jährt. Die Stadt Kiel war die vielen Jahrzehnte stets ein treuer Pate für die in der Stadtgemeinschaft Tilsit vereinten Tilsiter und wird es auch bleiben. Die Patenschaft wurde 1992 mit dem Abschluß der Städtepartnerschaft Kiel-Sovetsk zu einem Dreiecksverhältnis erweitert und erhielt damit eine besondere völkerverbindende Dimension. Dies stand auch im Mittelpunkt der Gespräche, die mit den zur Kieler Woche angereisten russischen Vertretern aus Tilsit, Bürgermeister Wladimir Lucenko und Amtsleiter Igor Firsikov, geführt wurden. Die gemeinsamen Bemühungen der alten und neuen Tilsiter um die Bewahrung der geschichtlichen Vergangenheit der Stadt und die Pflege ihres kulturellen und städtebaulichen Erbes erfahren wachsende Wertschätzung und verleihen ihr zunehmende Attraktivität für Bewohner und Touristen

Empfang bei dem neuen Kieler Stadtpräsidenten Hans-Wener Tovar (3.v.r.)
Der Tilsiter Bürgermeister Vladimir Lucenko, Amtschef Igor Firsikov und Stadtvertreter Hans Dzieran (v.l.) bei Gesprächen im Kieler Rathaus

Stellvertretender Stadtpräsident von Kiel empfängt Vertreter der Stadtgemeinschaft Tilsit

Am 3.November empfing der Stellvertretende Stadtpräsident von Kiel, Rainer Tschorn,
im Rathaus die Vertreter der Stadtgemeinschaft Tilsit.

In den "Kieler Nachrichten" vom 4. November erschien dazu folgende Meldung:

 

 

 

Patenschaft und Partnerschaft der Stadt Kiel

                          Patenschaft     Kiel - Tilsit
Am 31. Juli 1954 wurde bei einem großangelegten Tilsiter Heimattreffen die Patenschaftsurkunde in der Kieler Ostseehalle von Stadtpräsident Schmidt an den Kreisvertreter für Tilsit-Stadt Ernst Stadie übergeben. In den folgenden mehr als 55 Jahren wurde die Stadt Kiel, wie es in der Urkunde heißt, für die Tilsiter Bürger ein Mittelpunkt kultureller und geistiger Gemeinschaft. Auch materiell wurde der Stadtgemeinschaft viel geholfen. Die finanzielle Unterstützung der Stadt Kiel für die Tilsiter hat schon Tradition. Sie begann im Februar 1915 mit der Gründung eines Kriegshilfevereins der Provinz Schleswig-Holstein für Tilsit. Er half den Tilsitern, wie verkündet,  neues frisches Leben aus den Ruinen des ersten Weltkrieges zu schaffen.  Der zweite Weltkrieg schlug tiefere Wunden, die nur schwer geheilt werden können. Es galt mit der neuen Situation fertig zu werden.  Gut wenn man da einen Paten hat, der mit Rat und noch mehr mit Tat zur Seite steht. Es entwickelte sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt Kiel und der Stadtgemeinschaft Tilsit. Es blieb nicht bei der Patenschaft, der politischen Entwicklung Rechnung tragend entstand folgerichtig  die

                           Partnerschaft      Kiel - Sovetsk/Tilsit 
Am 18. Juni 1992 wurde im Ratsaal der Stadt Kiel der Partnerschaftsvertrag mit Tilsit/Sovetsk unterzeichet. In den folgenden Jahren wurden diese Partnerschaftsbeziehungen mit Leben erfüllt, sie sind zum festen Bestandteil freundschaftlicher Zusammenarbeit geworden

Zurück