Sie sind hier: Neues und Aktuelles
Dienstag, 16. Oktober 2018

Neues und Aktuelles

  

   

Stadtvertretung für die Legislaturperiode 2018-2023 ist im Amt

Die neue Stadtvertretung. v.l. Heinz Schmickt, Manfred Urbschat, Franz Stenzel, Prof. Günter Hertel, Gisela & Marco Wrobel, Siefgried Dannath-Grabs, Vera Jawtusch, Hans Dzieran, Valentina Manthey, Manfred Gesien, Hans-Joachim Purwin, Gerhard Feige, Norbert Subroweit; nicht auf auf dem Foto: Günter Balschuweit, Erwin Feige, Maja Frenzel, Gerhard Phiel, Irmgard Steffen, Roland Pohl (Foto: privat)

Die Stadtvertretung fand sich am 25. Mai 2018 zu ihrer konstituierenden Sitzung in Siegburg zusammen.
Als Mitglieder waren gewählt worden: Günter Balschuweit, Siegfried Dannath-Grabs, Hans Dzieran, Erwin Feige, Gerhard Feige, Maja Frenzel, Manfred Gesien, Prof. Günter Hertel, Vera Jawtusch, Valentina Manthey, Grhard Pfiel, Roland Pohl, Hans-Joachim Purwin, Heinz Schmickt, Irmgard Steffen, Franz Stenzel, Norbert Subroweit, Manfred Urbschat, Gisela Wrobel und Marco Wrobel. Alle nahmen ihre Wahl an.

Anschließend wurde der Rechenschaftsbericht des alten Vorstandes vorgetragen.
Ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen wurde der alte Vorstand entlastet.

Auf dieser Sitzung wurde ebenfalls ein neuer Vorstand für die nächsten fünf Jahre gewählt, dessen Vorsitz Norbert Subroweit übernahm.

   

Nicht nur der Meschkinnes sorgte für gute Stimmung

Foto: privat

 

17. Treffen der Senteiner Schule

 

Das diesjährige Treffen der Schulgemeinschaft Tilsit-Senteinen/Bendigsfelde hat vom 21. - 24. September in Bad Pyrmont stattgefunden. Es war bereits das 17. Treffen seit dem Jahr 1995.
Auch in diesem Jahr hatten wir wieder die ‘Villa Königin Luise‘ in Bad Pyrmont gewählt, weil wir im Haus 2 dieses Hotels als Gruppe allein untergebracht werden konnten. weiterlesen

   

Neuwahl der Stadtvertretung

Im kommenden Jahr endet die Wahlperiode der Tilsiter Stadtvertretung. Der Vorstand hat satzungsgemäß die Kandidaten für die neue Stadtvertretung bestätigt und die Vorschlagsliste dem Vorsitzenden des Wahlausschusses übergeben.

Sie enthält 20 Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge:
Günter Balschuweit, Siegfried Dannath-Grabs, Hans Dzieran, Erwin Feige, Gerhard Feige, Maja Frenzel, Manfred Gesien, Günter Hertel, Vera Jawtusch, Valentina Manthey, Gerhard Pfiel, Roland Pohl, Hans-Joachim Purwin, Heinz Schmickt, Irmgard Steffen, Norbert Subroweit, Franz Stenzel, Manfred Urbschat, Gisela Wrobel, Marco Wrobel.

Laut Wahlordnung wurde die Vorschlagsliste in der Preußischen Allgemeinen Zeitung am 30.11.2017 veröffentlicht.  Bis zum 15. März 2018 können die Vereinsmitglieder Gegenvorschläge machen. Die Gegenvorschläge müssen die Unterschriften von mindestens zehn Mitgliedern tragen. Die Einverständniserklärungen der Gegenkandidaten müssen beigefügt sein. Gehen keine Gegenvorschläge ein, werden die Kandidaten auf der Jahrestagung am 25. Mai 2018 in Siegburg gewählt.

   

   

70 Jahre Stadtgemeinschaft Tilsit

Am 22. September 2017 fand in Schwerin eine Sitzung des Vorstandes der Stadtgemeinschaft stadt. Hier wurde damit begonnen, die siebzigjährige Geschichte der Stadtgemeinschaft zu würdigen, zu dokumentieren und darzustellen.
Mehr dazu finden Sie hier

     

Volles Haus im Stadtmuseum Tilsit

Ulla Lachauer las im Stadtmuseum aus ihrem Buch "Die Brücke von Tilsit". Nachdem die Stadtverwaltung zunächst 
Bedenken gegen diese Veranstaltung hatte, wollte sie dann aber nicht hinter der Entscheidung der Stadt Königsberg zurückstehen und erlaubte diese Lesung
Die Veranstaltung war ein voller Erfolg!

Ulla Lachauer (Foto: privat)
Volles Haus im Stadtmuseum (Foto: privat)

        

Norbert Subroweit überbringt die Grüße der Stadtgemeinschaft Tilsit (Foto: privat)

Stadtfest in Tilsit 2017

Das Stadtfest in Tilsit war in diesem Jahr wegen des heftigen Regens nicht so gut besucht.

Bei dieser Gelegenheit überbrachte der 2. Vorsitzende der Stadtgemeinschaft Tilsit, Norbert Subroweit, der Direktorin des Tilsiter Stadtmuseums, Angelika Spiljowa, die besten Grüße des Vorstandes.

Frau Spiljowa hatte Haltung gezeigt als sie sich dagegen wehrte, ein Bild des Tilsiter Schriftstellers, Johannes Bobrowski, aus einer Ausstellung anlässlich seines 100. Geburtstages zu entfernen.

Der Besuch des Stadtfestes fand im Rahmen einer Reise nach Tilsit statt.

Zum Reisebericht bitte hier klicken.

   

20.Treffen der Schulgemeinschaft „Neustädtische Schule Tilsit“

Vom 30.07.bis 03.08.2017 kamen wir zu unserem Jahrestreffen in der „ Alten Fuhrmanns -Schänke“ in der Lüneburger Südheide bei Hermannsburg zusammen. Die „Alte Fuhrmanns-Schänke“ hielt wieder alles, was man an Gastlichkeit, Gemütlichkeit, Service, Speisen und Getränken bei so einem „Oldie“-Treffen erwartet.

(weiterlesen)

   

Vorstand beriet Zukunftsfragen

Der Vorstand der Stadtgemeinschaft Tilsit trat am 4. August in Köthen/Anh. zu seiner turnusmäßigen Sitzung zusammen. Da im kommenden Jahr die Legislaturperiode der Stadtvertretung endet galt es, die Neuwahl der Stadtvertreter, der Kassenprüfer und des Vorstands vorzubereiten. Im Mittelpunkt standen Fragen des Generationswechsels und der Zukunftsgestaltung. Rechenschaftslegung und Neuwahl werden für den 25. Mai 2018 in Siegburg anberaumt. Die Kandidatenliste wird satzungsgemäß in der PAZ veröffentlicht.
(weiterlesen)

Der Vorstand der Stadtgemeinschaft Tilsit beriet Fragen der Zukunftsgestaltung

   

Die Tilsiter treffen sich 2018 in Eitorf

Hotel Schützenhof in Eitorf

In diesem Jahr 2017 gab es kein spezielles Tilsitertreffen und auch kein zentrales Deutschlandtreffen der Ostpreußen. Die Landsmannschaft Ostpreußen hatte auf eintägige dezentrale Regionaltreffen orientiert, weil viele unserer Landsleute nicht mehr in der Lage sind, die Strapazen einer langen Reise und eines zweitägigen Treffens auf sich zu nehmen. Stattdessen richtete die Landsmannschaft  den Blick auf dezentrale Regionaltreffen.
Diese hätten den Vorteil, angesichts nachlassender Mobilität die Anreisewege zu verkürzen und die Teilnahme zu erleichtern. Das ist richtig, aber (weiterlesen...)

   

(v.l.) Daniel Selmanski, Stadtpräsident Hans-Werner Tovar, Natalia Soroka Foto: Subroweit

Herausragende Bedeutung der Stadtgemeinschaft Tilsit


25 Jahre Städtepartnerschaft Kiel-Sovetsk

Zum Auftakt der Kieler Woche feierte die Stadt Kiel das 25jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Kaliningrad/Königsberg und Sovetsk/Tilsit.

In seiner Begrüßungsrede betonte der Stadtpräsident von Kiel, Hans-Werner Tovar, die erfolgreiche 25jährige Beziehung vor allem zu Tilsit und den herausragenden Beitrag der Stadtgemeinschaft Tilsit. (mehr lesen)

     

74. Treffen der Schulgemeinschaft-SRT-Realgymnasium/Oberschule

Nachdem sich die Schulgemeinschaft 2016 im Rahmen des Regionaltreffens der drei Kreise Stadtgemeinschaft Tilsit, Tilsit-Ragnit und Elchniederung in Gera traf, entschlossen wir uns in diesem Jahr wieder zu einer eigenen Veranstaltung. (mehr lesen)

Foto: privat

   

Tilsiter trafen sich in Leipzig

Das Regionaltreffen in Leipzig fand bei den Tilsitern großen Anklang. Dezentrale Regionaltreffen tragen dazu bei, angesichts nachlassender Mobilität die Anreisewege zu verkürzen und die Teilnahme zu erleichtern. Mit dem Glockengeläut des Königsberger Doms wurde die Veranstaltung feierlich eröffnet. Im Namen der Stadtgemeinschaft Tilsit hieß Vorstandsmitglied Erwin Feige die Teilnehmer herzlich willkommen.  (weiter lesen)

Mit besonderer Herzlichkeit begrüßten die Tilsiter den Stellvertretenden Sprecher der Landsmannschaft Ostpreußen, Hans-Jörg Froese. Foto Urbschat

    

Leute, es möcht der Holunder sterben...

MdB Klaus Brähmig überreicht das Relief Angelika Spiljowa (Foto: N.N.)

Aus Anlaß des 100. Geburtstages des Tilsiter Lyrikers Johannes Bobrowski (* 9.4.1917 in Tilsit; † 2.9.1965 in Berlin) überreichte MdB Klaus Brähmig im Namen der Stadtgemeinschaft Tilsit der Museumsleiterin Frau Angelika Spiljowa ein Relief, das der Künstler Sebastian Holzner erschaffen hat. An der Festveranstaltung nahmen neben zahlreichen lokalen Persönlichkeiten auch der litauische (im Bild links) und der deutsche Generalkonsul teil. Es trägt in deutscher und russischer Sprache Schlusszeilen aus dem Gedicht Holunderblüte von Johannes Bobrowski:

Leute,  es möcht der Holunder sterben an eurer Vergesslichkeit.

Zurück